BarCamps sind aktiv und anders

Anders als bei einer Konferenz geht es darum, was du hören willst! Bringe deine Themen ein, stelle Fragen, biete Diskussionen an oder führe Workshops durch. Du bist aktiv dabei statt wie bei einer Konferenz zur Passivität verdammt zu sein.

Barcamps sind prall gefüllt

Bei einem Barcamp finden immer gleichzeitig viele unterschiedliche Sessions statt. Diese dauern jeweils 45 Minuten und dann folgt eine kleine Pause.

Du bist das BarCamp

Die Inhalte werden von allen Teilnehmern gemeinsam zum Start in der sogenannten Sessionplanung entschieden. Weil wirklich die Sessions stattfinden auf die die Teilnehmer Lust haben, sind BarCamps außergewöhnlich intensiv und lebendig. Ob Du eine eigene Session hältst oder bei einer anderen Session mit diskutierst bleibt Dir überlassen. Es ist Dein BarCamp.

Warum ein BarCamp für die „junge Wirtschaft“?

Weil wir gute Ideen lieben.
Und weil BarCamps und die Wirtschaftsjunioren als eine gute Idee erachten. Zeit also, beides zusammenzubringen!

Die Wirtschaftsjunioren „sprechen BarCamp“

Der schnelle Austausch, das One-year-to-Lead, das voneinander Lernen ist essenzieller Bestandteil der Wirtschaftsjunioren. Das WJ BarCamp wird hierfür einen neuen Rahmen liefern.

Nur Wirtschaftsjunioren?

Nein, das WJ BarCamp adressiert als BarCamp der jungen Wirtschaft Dich als junge/r UnternehmerIn, Führungskräfte klassischer Ausprägung und neue Unternehmertypen wie Solopreneure, Game Changer und EinzelkämpferInnen der neuen Generation.
Die Veranstaltung ist offen für alle.

Und was läuft inhaltlich?

Das entscheidest Du. Entweder indem Du eine Session anbietest oder indem Du an Sessions teilnimmst. Als Impulsgeber haben wir ein paar Referenten eingeladen, von denen wir glauben, dass sie für Euch interessant sind. Ideen und Wünsche kannst Du bei den Sessionwünschen mitteilen.

Wie funktioniert die Themenplanung genau?

Dazu dürfen alle zum Start des Barcamps das Wort ergreifen und ihre Themen vorstellen. Hier ein kleines Beispiel als Video: